Dienstleistungen

Traditionelle Thaimassage

Die Massagetechniken der “Thai-Heilmassage” oder Traditionelle Thailändische Massage besteht aus passiven Streckpositionen, Dehnbewegungen, Gelenkmobilisationen, Rückenmassage und Druckpunktmassagen. Das heisst dass auf bestimmte Körperstellen die Therapeutin mit Ihren Händen, Knien, Ellbogen und Füssen ein sanfter, aber auch bestimmter Druck ausgeübt wird. Diese Verbindung aus Akupressur, Dehnung, Energiearbeit, Meditation lindert und behebt die Störungen in Muskelgewebe, und erhöht die Stoffwechsel Aktivität und regt die Regenerationsfähigkeit des Körpers an.

 

Fussmassage

Die Fusssohle ist weit mehr als ein Flecken Haut. Bereits vor Jahr­tau­senden stellten Therapeuten fest, dass die Fusssohle auf eine scheinbar geheimnisvolle Weise mit den Or­ga­nen des Körpers 'verbunden' ist, was sich darin äussert, dass eine Sti­mu­lie­rung von Fussbereichen im restlichen Körper eine positive Wirkung erzielt. Die Fussreflexzonen-Massage dürfte ebenso alt wie die Thai-Massage sein. Sie beruht darauf, dass die Organe des Körpers sich in der Fuss­sohle 'spiegeln'. Dieser Sachverhalt eignet sich sowohl zum Auffinden von Störzonen wie auch zu deren The­ra­pie, bei der die Organsysteme, das Lymphatische System und das Ner­ven­system gezielt beeinflusst werden.
 

Kopfmassage

Als Kopfmassage bezeichnet man eine Teilkörpermassage, bei der bestimmte Stellen des Kopfes massiert werden. Sie dient zur Lösung von Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich.

Ziel und Zweck einer Kopfmassage ist die Behandlung von Verspannungen im Bereich des Kopfes und des Nackens. Die Massage eignet sich aber auch ausgezeichnet zur Entspannung.

Dabei werden spezielle Vitalpunkte und Nervenreflexzonen des Kopfes stimuliert und massiert. Kopfmassagen erfolgen zumeist als Teilkörpermassage, können aber auch im Rahmen einer Ganzkörpermassage zur Anwendung kommen.

Außerdem besteht die Möglichkeit, sie mit anderen Anwendungen, wie zum Beispiel einer Aromatherapie zu kombinieren.

Indikationen für eine Kopfmassage sind vor allem akute Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Verspannungen, Schlafstörungen, Migräne oder Nervosität.

Durch die Massage kommt es zu einer Förderung der Durchblutung. Außerdem können die Haarwurzeln von ausgetrockneten Talgschichten befreit werden.

 

Aromatherapie

Aromatherapie beruht auf der Tatsache, dass der Körper auf Duftstoffe positiv reagieren kann. Der Geruchssinn wird angesprochen; dies führt zu einer Sinneswahrnehmung mit all den damit verbundenen Nebeneffekten. Einige ätherische Öle besitzen antibiotische Eigenschaften, wodurch sie sich gut für die Prophylaxe und zur Behandlung leichterer Infekte eignen. Besonders häufig findet diese Therapieform Verwendung bei der Be­handlung von Erkältungskrankheiten.

Kräuterstempelmassage - heilende Massage mit heissen Kräutern

Warme Öle und kräftige Massagegriffe, sanfter Stempel-Druck und duftende Kräuteressenzen: Die Faszination der Kräuterstempelmassage ergibt sich aus den verschiedenen Mitteln und Techniken, die sie auf wunderbare Weise miteinander vereint. Das Ergebnis ist eine wohltuende Behandlung, die sich positiv auf den gesamten Organismus auswirkt. Stress und Sorgen verschwinden im warmen Kräuterdampf, der seine umfassende Wirkung noch lange nach der Behandlung zeigt. Dabei ist die Kräuterstempelmassage nicht nur eine Wellnessbehandlung, sondern wird in vielen Kulturkreisen auch als ganzheitliche Heilmethode verwendet. Einige der ihr zugeschriebenen Effekte werden Sie schon bei der ersten Behandlung am eigenen Leib spüren - wir sagen Ihnen, was Sie bei der Kräuterstempelmassage erwartet.

Hot Stone Massage - Wellness-Massage mit warmen Steinen

Sie gilt als eine Kombination von Massage, Thermotherapie und energetischer Arbeit. Allerdings ist die Hot Stone Massage keine Erfindung der Neuzeit oder gar der westlichen Welt, da es bereits vor langer Zeit Techniken bei vielen Naturvölkern gab, die zur Behandlung von Verspannungen und Schmerzen heiße Lavasteine benutzten. Auch zur Auflösung von Blockaden wurde diese Massageform genutzt.
Bei der Hot Stone Massage werden, wie die Bezeichnung „hot Stone“ bereits verrät, heiße Steine zum Massieren gezielt eingesetzt. Der Ursprung dieser Massagetechnik wird den Naturvölkern zugeschrieben, die bereits vor langer Zeit vulkanisches Gestein für Massagen verwendeten.
Die Massagetechnik hat hawaiianische Wurzeln sowie asiatische.

Das Ziel der Hot Stone Massage ist eine Kräftigung und Energieversorgung des Körpers. Allerdings lässt sich diese Massage nicht nur allein darauf reduzieren, denn die Hot Stone Massage umfasst vieles mehr. Da sie eine Kombination aus Massage, Thermotherapie und Energiearbeit ist, schenkt sie dem Behandelten neue Energie und zugleich eine tiefe Entspannung. Außerdem wird durch die Massage die Zirkulation des Blutes angeregt, der Lymphfluss unterstützt und der Abtransport von Schad- und Schlackenstoffen gefördert.
Verspannungen werden gelöst, und nicht zuletzt deshalb erfährt der Behandelte wohlige Entspannung bei dieser Massageform. Selbst wenn keine Verspannungen vorliegen und Frau oder Mann einfach nur dem Stress und der Hektik des Alltags entfliehen möchten, ist die Hot Stone Massage eine sehr gute Wahl. Durch die intensive Körperarbeit bekommt der Behandelte die nötigen „Streicheleinheiten“ und kann zugleich neue Energie tanken. Daher ist die Hot Stone Massage gerade für stressgeplagte Menschen eine wahre Wohltat, die durch diese Massage wieder zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit finden können.

Blüten
American Express Logo.png